Alle Maschinen in einer App

IMA Schelling präsentiert seine Maschinen und Anlagen auf Messen und in Verkaufsgesprächen künftig mithilfe einer Augmented Reality App.

IMA Schelling setzt bei der Präsentation seiner Produkte bereits seit längerem auf digitale Lösungen. Neuestes Hilfsmittel ist Augmented Reality (AR). Mittels App und Tablet können gerenderte 3D-Modelle der IMA Schelling-Anlagenkomponenten im realen Raum wahlweise in Originalgröße oder verkleinert platziert und rundum begutachtet werden. Auch die Detailbetrachtung einzelner Maschinenteile oder Aggregate sowie das Abrufen technischer Informationen ist per Klick möglich.

   

   

Diese digitale Verschmelzung der virtuellen Darstellung von Maschinen und Anlagen mit der realen Umgebung erlaubt es IMA Schelling künftig, auf Messen oder beim Kunden das gesamte Portfolio der Gruppe mit all seinen Kombinationsmöglichkeiten zu präsentieren und anforderungsspezifische Anlagenmodelle zusammenzustellen. Da alle Komponenten mit einer Animation hinterlegt sind, können Teileflüsse und Produktionsabläufe anschaulich widergegeben werden.

   

Mithilfe der AR-App werden die Maschinen und Anlagenkomponenten der IMA Schelling Group zukünftig auf völlig neue Art auf Fachmessen oder in Kundengesprächen präsentiert. Auf diese Weise kann das gesamte Produktportfolio der Gruppe umfassend und individuell an den Kunden angepasst präsentiert und kennengelernt werden.

Augmented Reality (AR)


AR ist die computergestützte Erweiterung der Realitätswahrnehmung. Darunter wird vor allem die visuelle Darstellung von Informationen, d.h. die Überlagerung von Echtzeitvideos oder -bildern mit computergenerierten Zusatzinformationen oder die Einblendung virtueller Objekte in Aufnahmen realer Umgebungen, verstanden.

Solution - Das Zukunftsmagazin

 

Zurück zur Übersicht