Posen – Dynamische Studentenstadt mit Tradition

22 Bahnminuten nordwestlich des IMA Schelling Standorts in Schroda liegt die quirlige Universitätsstadt Posen (Poznań), eine der schönsten und historisch bedeutendsten Städte Polens.

Über 90.000 Einwohner der insgesamt mehr als 500.000 Posener sind Studenten, die an den sechs öffentlichen Universitäten der Stadt studieren. Sie prägen Stadtbild, Kultur und Nachtleben der traditionsreichen Metropole, die ihren Charme den zahlreichen Gebäuden aus ihrer Blütezeit während der Renaissance verdankt. Sehr sehenswert ist vor allem die Altstadt rund um den lebendigen Marktplatz, der bereits im 13. Jahrhundert angelegt wurde. Mit seinen bunten Stadthäusern aus verschiedenen Epochen zieht er einen Ring um das mittelalterliche Rathaus der Stadt, das heute ein Museum für Stadtgeschichte ist und eine besondere Attraktion bietet: Jeden Mittag um Punkt zwölf Uhr erscheinen über der Rathausuhr zwei weiße Ziegenböcke, die zwölfmal mit ihren Hörner gegeneinanderstoßen.

Jüngste europäische Kaiserresidenz

Ein weiteres historisches Highlight ist das erst Anfang des 20. Jahrhunderts erbaute Residenzschloss von Kaiser Wilhelm II. Das neoromanische Schloss wurde einer mittelalterlichen Königspfalz nachempfunden und tatsächlich nur zweimal vom Kaiser genutzt. Heute beherbergt es ein Kulturzentrum und kann im Rahmen von Führungen besichtigt werden. Ebenfalls sehenswert: die von zwei Armen der Warthe umflossene Dominsel mit ihrer Kathedrale. 

Modernes Leben

Direkt im Zentrum der Stadt befindet sich die Stary Browar (Alte Brauerei) – ein Einkaufs- und Kulturzentrum mit Bars, Restaurants und einem Hotel. Der Komplex verbindet moderne Architektur auf so spannende Weise mit Industriegebäuden aus dem 19. Jahrhundert, dass er 2005 sogar als weltweit bestes Shopping-Center mittlerer Größe ausgezeichnet wurde. Und auch wer nach Erholung im Grünen sucht, wird in Posen überall fündig: Ein Ring von Parks und Grünflächen entlang dem ehemaligen Verlauf der Festungsmauer umgibt die Stadt, die auch in ihren äußeren Stadtbezirken viel Natur zu bieten hat.

Geheimtipp

Agata Wieland, IMA Schelling Polska

„Östlich von Posens Zentrum liegen der Wald von Antoninek mit dem Flusstal des Szklarka. Hier führt ein Pfad durch die Baumwipfel des Waldes. Er ist 250 Meter lang und an seiner höchsten Stelle 13 Meter hoch. Dort durch die Baumkronen zu wandeln ist pure Erholung vom Alltagsstress.“ 

Solution - Das Zukunftsmagazin

 

Zurück zur Übersicht