Informationen zu Montage- und Serviceeinsätzen unter Covid-19-Bedingungen

Aufgrund der aktuellen Situation in Bezug auf Covid-19 sind Montage- und Serviceeinsätze nur unter erschwerten Bedingungen möglich.
Daher sind wir bestrebt, Einsätze über Teleservice durchzuführen oder zu verschieben, wo die Möglichkeiten bestehen. 
Anbei ein Überblick über Maßnahmen und Vorgaben, die unsere Einsätze derzeit wesentlich zeit- und ressourcenintensiver machen.
Natürlich werden wir uns bemühen, Sie im Rahmen der Notwenigkeit auch vor Ort zu unterstützen. Derzeit gelten folgende Bedingungen für Reisetätigkeiten unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

IMA Schelling Deutschland

Landesvorgaben

Für die Einreise aus einem Risikogebiet im Ausland (laut RKI) nach NRW gilt folgendes:

  • Vor der Einreise muss eine digitale Einreiseanmeldung erfolgen: www.einreiseanmeldung.de; Die Bestätigung der erfolgreichen digitalen Einreiseanmeldung ist bei der Einreise mitzuführen.
  • Ein negatives Testergebnis (PCR- oder Schnelltest, nicht älter als 48 Stunden) ist bei der Einreise mitzuführen, aufzubewahren und auf Anforderung vorzulegen.
  • Kann innerhalb von 48 Stunden vor der Einreise kein Test durchgeführt werden, ist dieser innerhalb von 24 Stunden nach Einreise nachzuholen. Der Einreisende muss sich dann bis zum Erhalt des negativen Testergebnisses in Absonderung begeben.

Für die Einreise aus Regionen mit einem besonders hohen Infektionsrisiko = Regionen mit besonders hohen Fallzahlen (Hochinzidenzgebiete) und Regionen, in denen sich bestimmte Virusvarianten (Virusvarianten-Gebiete) ausgebreitet haben (laut RKI) nach NRW gelten besondere Bestimmungen:

  • Vor der Einreise muss eine digitale Einreiseanmeldung erfolgen: www.einreiseanmeldung.de; Die Bestätigung der erfolgreichen digitalen Einreiseanmeldung ist bei der Einreise mitzuführen.
  • Ein negatives Testergebnis (PCR- oder Schnelltest, Abstrichnahme nicht älter als 48 Stunden) ist bei der Einreise mitzuführen. Sollte dies nicht möglich sein, kann der Test bei Einreise vorgenommen werden. Das Testergebnis ist dem zuständigen Gesundheitsamt innerhalb von 48 Stunden nach Einreise vorzulegen.
  • Einreisende müssen sich unverzüglich in eine 10-tägige Absonderung begeben.
  • Fünf Tage nach Einreise ist ein weiterer PCR- oder Schnelltest durchzuführen. Fällt dieser Test negativ aus, kann die Absonderung vorzeitig beendet werden.

Unser Umgang mit dieser Regelung

Da sich alle unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nach der Rückreise aus ausgewiesenen Risikogebieten testen lassen und sich bis zum Vorliegen des negativen Testergebnisses in Absonderung begeben müssen, kommt es zu einem Arbeitsausfall.

Aktuelle Risikogebiete

Robert-Koch-Institut

IMA Schelling Austria

Landesvorgaben

Test-/Quarantänepflicht:

Zur Einreise ist ein negativer molekularbiologischer Test auf SARS-CoV-2 vorzulegen, der nicht älter als 48 Stunden ist. 
Alternativ ist eine 10-tägige Quarantäne zu absolvieren. 

Ausnahme der Quarantänepflicht:

Davon ausgenommen sind gem. §8 berufliche Reisen im Rahmen des Pendelverkehrs aus bestimmten Ländern. (siehe "Informationen der WKO")

Unser Umgang mit dieser Regelung

Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter müssen keine Testung oder Quarantäne bei Einreise absolvieren, sofern Sie in den benannten Ländern waren für die diese Ausnahmen gelten. (siehe "Informationen der WKO")

Trotzdem  unterziehen wir unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nach Reiserückkehr einem Schnelltest. Dieser hat jedoch keinen offiziellen Charakter, sondern dient lediglich unserer und Ihrer Sicherheit.