Präzision ist Trumpf

In der Business Unit „Precision“ bündelt die IMA Schelling Group ihre Kompetenzen im Bereich Metall, Kunst- und Baustoff sowie Elektronik.

Der Zusammenschluss der beiden Unternehmen IMA Klessmann und Schelling Anlagenbau zur IMA Schelling Group und die sich daraus ergebenden Synergien erforderten eine Neustrukturierung der Geschäftsbereiche des Unternehmens. Um die Stärken der Gruppe gezielt ausbauen und die Produkte optimal vermarkten zu können, wurden vier Business Units etabliert: 

  • Board – Bearbeitung von Plattenmaterialien
  • Consulting – Entwicklung und Umsetzung von Fertigungsstrategien für ihre Möbelproduktion (siehe auch Solution Magazin 2/2019)
  • Precision – Aufteil- und Handling-Lösungen für den Bereich Sondermaterialien
  • Woodworking – Holzbearbeitungstechnologien
     

Geschäftsbereich mit langer Tradition

Bei der Business Unit „IMA Schelling Precision“ handelt es sich um ein seit vielen Jahrzehnten etabliertes Geschäftsfeld der heutigen IMA Schelling Austria GmbH (früher Schelling).

Das erste Precision-Produkt war eine, von Schelling in den 70er Jahren entwickelte Aluminiumsäge. Seitdem wuchs das Portfolio für Aufteillösungen in den Bereichen Metall, Elektronik, Kunst- und Baustoffe stetig und umfasst heute vollautomatische Plattenaufteilanlagen und manuelle Präzisionssägen sowie Lösungen für Materiallagerung, Zuführung, Stapelung, Verpackung und Absaugung.

Neben Nichteisenmetallen und Stahl können auch Kunststoffe, Leiterplatten, holzfreie Baustoffe und Composite-Sondermaterialien verarbeitet werden.

Hohe Anforderungen an unsere Leistung, Präzision, Zuverlässigkeit und Service

Die Kunden von IMA Schelling Precision stammen vornehmlich aus der Automobil- und -zulieferindustrie sowie aus dem Flugzeugbau in Deutschland, den USA, Italien, Frankreich, Schweiz und Großbritannien, wobei hier internationale Kunden wie zum Beispiel ThyssenKrupp Aerospace mit 40 Service-Zentralen in 20 Ländern zu den Key Accounts zählen. Diese Branchen produzieren Zuschnitte auf IMA Schelling Maschinen die eine Teilegenauigkeit bis zu +/- 0,05 Millimeter erfordern. Folgerichtig sind die Präzisionsanforderungen für den Zuschnitt und damit für die Aufteillösungen deutlich höher als beim vergleichsweise günstigen Werkstoff Holz, bei dem vor allem Geschwindigkeit gefragt ist. Diese Ansprüche führten dazu, dass sich die Business Unit Precision mit ihren Maschinen und Anlagen zum Technologieführer in den jeweiligen Branchen entwickelte und heute Lösungen liefert, die hinsichtlich Langlebigkeit, Qualität und Präzision ihresgleichen suchen. 

Doch nicht nur die Technologien der IMA Schelling Precision sind erstklassig. Auch der Service mit seinen hochqualifizierten, erfahrenen Mitarbeitern garantiert Wartungs- und Instandhaltungsleistungen, die sich sehen lassen können. „Ein guter und vor allem schneller Service ist essentiell für unsere Kunden“, weiß Markus Freuis, Manager der Business Unit „Precision“. Die Kunden erwarteten viel, aber gerade das sei sehr willkommen. „Je mehr unsere Kunden uns fordern, desto weiter bringen sie unsere Produktentwicklung. Auf diese Weise entstehen nicht nur neu Ideen und Produkte, sondern auch enge fruchtbare Partnerschaften.“

Gezieltes Wachstum geplant

Zusammen mit dem BU-Manager Markus Freuis umfasst IMA Schelling Precision derzeit elf Mitarbeiter. Doch der Bereich Handling-Equipment und Verpackungslinien soll mittelfristig wachsen. „Unsere Kunden profitieren von der klaren Trennung der IMA Schelling Geschäftsbereiche“, sagt Markus Freuis und ergänzt: „Die eindeutige Zuordnung gibt uns die Möglichkeit, uns ganz auf die Anforderungen unserer Kunden zu konzentrieren und den Geschäftsbereich gezielt auszubauen.“ Und für diesen Ausbau hat Freuis ein klares Ziel: Er will mit seiner Business Unit flexible, kundenspezifische Lösungen auf der Basis vollautomatisierter, leistungsstarker und intelligenter Maschinen entwickeln und dazu weltweit einen exzellenten Service anbieten. „Wir garantieren unseren Kunden heute und in Zukunft eine langjährige, verlässliche Partnerschaft und eine effiziente Produktion“, so Freuis.

DIE NEUEN BUSINESS UNITS DER IMA SCHELLING GROUP

Neu aufgestellt und klar strukturiert

Solution - Das Zukunftsmagazin

 

Zurück zur Übersicht